Ich bin cool – 1

Soziales Lernen in der Peter Gläsel Schule

Wie gehen wir mit Konflikten um? Welche gewaltfreien Lösungsstrategien gibt es? Wie gestalten wir einen respektvollen Umgang miteinander?

Juliane Schäfer hat das von ihr initiierte Projekt des sozialen Lernens an unserer Schulgemeindeversammlung vorgestellt und mittlerweile mit allen vier Gruppen das „Start-up“ durchgeführt. In den nächsten Wochen erhalten die Gruppen systematische erfahrungsorientierte Impulse, die den Kindern die Möglichkeit geben, sich intensiv mit Fragen und Ideen rund um Gefühle, respektvolles Miteinander sowie Deeskalationsstrategien auseinanderzusetzen und dabei unzählige „Cool-Sein-Tricks“ kennenzulernen.

Gestartet wird immer mit dem „Cool-Sein“-Rap und am Ende gibt es jeweils ein sich wiederholendes Abschlussritual (Daumenkreis). Die Kinder nehmen das Projekt mit Begeisterung auf, sie sind gespannt darauf, wie cool sein funktioniert – und seit dem Start des Projekts erleben wir, wie die Kinder von sich aus deutlich bewusster und behutsamer mit den andern umgehen.

IMG_0403DSC06382DSC06390

DSC06391DSC06381IMG_0404

Cool sein macht Spaß

Dieses pädagogisch bedeutsame Projekt wird uns nicht nur in den kommenden Wochen begleiten – es wird darüber hinaus als ein fester Bestandteil in unserem Lernen und Zusammensein verankert. Dabei ist es notwendig, dass das Thema des Zusammenlebens und des Umgangs untereinander zuhause aufgegriffen und weitergeführt wird. Wenn ihr Fragen dazu habt, steht euch Juliane Schäfer gerne zur Verfügung.

Mehr dazu …